Ergänzende Verfahren

Speziell auf die Bedürfnisse unserer Kunden abgestimmt bieten wir eine Vielzahl von ergänzenden Verfahren und Kompetenzen inhouse oder zum Teil in Kooperation mit langjährigen Partnerfirmen an. Hier ein Auszug unserer ergänzenden Kompetenzfelder.

Entgratprozesse
Entgratprozesse sind häufig die sensibelsten Prozesse an einem Bauteil, deshalb ist es sehr wichtig den jeweils zum Bauteil und dessen Anforderungen passendsten Prozess anzuwenden. Unser erstes Bestreben ist immer den Entgratprozess direkt mit dem eigentlichen Herstellprozess zu kombinieren um so optimale Ergebnisse zu erzielen. Hierfür setzen wir unterschiedlichste Verfahren, wie z.B. Hochdruckentgraten, Abrunden / Fasen oder Bürsten direkt auf unseren Bearbeitungsmaschinen ein.

Ergänzend bieten wir als separate Prozessschritte u.a. folgende Verfahren (im Haus oder tw. gemeinsam mit langjährigen Partnern) an: Thermisches Entgraten (TEM), Elektrochemisches Entgraten (ECM), Trowalisieren, Strahlen, Polieren etc.
Reinigungs- und Verpackprozesse
Wir setzen auf den Einsatz modernster Reinigungsanlagen auf Basis von wässrigem oder chemischem Reiniger sowie modifiziertem Alkohol. Auch hier bestimmt die Geometrie des Bauteils und Ihre Anforderungen an das Bauteil die Auswahl des passsenden Prozesses. Neben der eigentlichen Reinigung sind auch das anschließende rückstandsfreie Trocknen sowie eine schonende Handhabung unerlässliche Grundlagen für ein perfektes Ergebnis.

Auf Basis unserer langjährigen Erfahrung wissen wir, dass die Einhaltung höchster Sauberkeits- und Restschmutzanforderungen jedoch nicht nur auf der Bauteilreinigung beruht, sondern auch schon die Auswahl und Auslegung der Zerspanungsprozesse sowie die Umgebungsbedingungen und Packmittel entscheidenden Einfluss auf das Ergebnis haben. Ein spezieller Prüfraum für Restschmutz und Sauberkeitsanforderungen sowie bauteilindividuelle Verpackungen und Packprozesse runden unsere Kompetenzen und Fähigkeiten in diesem Bereich ab.
Prüfprozesse
Je nach Bauteil, Prozess und Anforderung werden Stichprobenprüfungen, prozessbegleitende Prüfungen (SPC) sowie ggf. 100% Maßprüfungen oder Funktionsprüfungen festgelegt. Unsere Ausstattung an Prüfverfahren und Messequipment ist auf dem modernsten Stand und wird stetig den Entwicklungen und Erfordernissen angepasst.

Sollte keine geeignete Prüfmethode verfügbar sein sind wir in der Lage in engster Abstimmung mit unseren Kunden und Lieferanten gemeinsame, ggf. bauteilspezifische Abläufe und Verfahren sowie ggf. Sonderprüfvorrichtungen und Anlagen zu konzipieren und anschließend zu realisieren.
Oberflächen- und Wärmebehandlungen, Bauteilveredelung
Gemeinsam mit spezialisierten, langjährigen Partnerfirmen realisieren wir alle in unserem Material- und Branchenbereich gängigen Beschichtungs-, Weiterbearbeitungs- und Veredelungsanforderungen. Gängige Schwerpunkte sind vor allem Beschichtungsprozesse wie zum Beispiel Eloxalprozesse (technisches Eloxal, Harteloxal und Sonderverfahren), chemisches Vernickeln, Vergolden, Versilbern, Elektropolieren, chemisches Glänzen, div. Gleit- oder Klebebeschichtungen etc., aber auch Wärmebehandlungen, wie z.B. Glüh- oder Auslagerungsprozesse.
Montage- und Beschriftungsprozesse
Im Bedarfsfall führen wir für Sie auch kleine Montagearbeiten, wie z.B. O-Ring – Montage, Einpressen von Stiften oder Kugeln o.ä. aus. Häufig können solche Arbeitsschritte mit dem vorgesehenen Verpack- oder Prüfarbeitsgang kombiniert und somit optimal in die Prozessfolge integriert werden.

Eine sichere Nachverfolgung von Chargen oder sogar wenn gewünscht von einzelnen Bauteilen ist ein wichtiger Bestandteil unserer Qualitätsphilosophie. Die Chargentrennung wird durch eine spezielle Kennzeichnung der Transportbehältnisse über alle Bearbeitungsstufen hinweg gewährleistet, eine Beschriftung direkt am Bauteil kann im Ritz- oder Prägeverfahren sowie durch modernste Laseranwendungen erfolgen.